Signal-Iduna-Cup in Solingen

Beim Signal-Iduna-Cup in der Solinger Klingenhalle starteten die Aktiven der SG Remscheid / SG Bergisch Land beim ersten Langbahn-Wettkampf der Saison. Gleichzeitig war dies der letzte Wettkampf, den die Remscheider Aktiven in einer Mannschaft zusammen mit den Schwimmern des TSV Solingen Aufderhöhe 1877 e.V. unter dem Dach der SG Bergisch Land absolvierten. Da war es doch ein schöner Abschluss, dass die Mannschaft der SG Bergisch Land in dieser Konstellation dann noch den Pokal für die beste Mannschaftswertung gewann.

Unsere Remscheider Aktiven trugen dazu nicht in unerheblichen Maße bei. Mit 16 Gold-, 21 Silber- und 11 Bronzemedaillen konnten knapp die Hälfte der Starts mit einem Platz auf dem Treppchen belohnt werden. Erfolgreichster Remscheider Schwimmer war dabei Laurus Thiel (JG 2009): Über die 50m Freistil-Strecke unterbot er seine bisherige Bestzeit um mehr als 2 Sekunden und knackte damit den 17 Jahre alten NRW-Jahrgangsrekord in seiner Altersklasse! Auf der DSV-Bestenliste platziert er sich damit nach jetzigem Stand auf Platz 2 in seiner Altersklasse! Dass Laurus bei allen seiner Starts mit einer Goldmedaille belohnt wurde, wird dann angesichts dieser Leistung schon fast nebensächlich.

Aber auch andere Aktive der SG Remscheid glänzten an diesem Wochenende mit hervorragenden Leistungen. So legte zum Beispiel Cynthia San Gregorio Aguadero (JG 2006) die beeindruckenste Leistungssteigerung an den Tag: Über 200m Schmetterling konnte sie ihre bisherige Bestzeit um sage und schreibe 1:04 Minuten unterbieten. Tim Philip Viehöfer (JG 2008) konnte bei allen 6 Starts Edelmetall in Empfang nehmen. Inka Pelzl, mit Jahrgang 2011 eine der jüngsten Schwimmerinnen aus dem Remscheider Teilnehmerfeld schaffte ebenfalls bei 4 ihrer 6 Starts den Sprung aufs Treppchen.

Auch alle anderen Starter konnten durchweg bei mindestens einem ihrer Starts ihre bisherigen Bestzeiten teils sehr deutlich unterbieten.

Pechvogel des Wochenendes war Michelle Diksic (JG 2008).Vor ihrem Start über 400m Lagen stürzte sie auf der Startbrücke und zog sich eine leichte Gehirnerschütterung zu. Bevor sie sich aber ins Krankenhaus begab, kämpfte sie sich über 400m Lagen auf den ersten Platz. Ihr wünschen wir gute Besserung und hoffen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommt.

Insgesamt war das Wochenende für alle Aktiven der SG Remscheid sehr erfolgreich und ein guter Start in die Langbahnsaison. Allen Aktiven gratulieren wir ganz herzlich zu ihren Erfolgen!

Emotional wurde es noch einmal am Ende der Veranstaltung, als sich alle Aktiven von Ivan Abreu, dem Cheftrainer der SG Bergisch Land offiziell verabschiedeten. Ivan verlässt das Bergische Land und wird sich ab kommender Woche um den Hamburger Nachwuchs kümmern. Ihm wünschen wir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns bei ihm für die gute Zusammenarbeit.

Für unsere Aktiven ist das Wettkampfjahr jedoch noch nicht geschafft. Am Wochenende steht hauptsächlich für die jüngsten SG-Aktiven das Weckmannschwimmen im Remscheider Sportbad am Park an. Für eine weitere kleine Remscheider Delegation geht es dann in der darauffolgenden Woche nach Koblenz zum Weihnachtsschwimmfest.

Auch für unsere Sportlerin mit Handicap, Anna Krzyzaniak, steht in diesem Jahr noch ein wichtiger Wettkampf an. Sie wird in der Zeit vom 13.12.2019 bis 15.12.2019 am Swim Cup Amsterdam teilnehmen. Für sie ist dies eine weitere Gelegenheit, internationale Wettkampfluft zu schnuppern und eventuell schon die eine oder andere Qualifikationszeit für die Europameisterschaften in Funchal im Mai 2020 anzupeilen.

Wir drücken allen Aktiven die Daumen und wünschen viel Erfolg!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.