RGA: Schürmann und Krzyzaniak greifen an


Die 31. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (IDM) werfen ihre Schatten voraus. Wenn sich vom 6. bis 9. Juli die Paralympische Elite in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin trifft, findet man unter diesen auch zwei Remscheider Aktive mit Handicap.


Anna Krzyzaniak und Hannes Schürmann sind bei der, wie auf der Homepage der IDM nachzulesen, wohl wichtigsten internationalen Veranstaltung nach den Paralympischen Spielen und Weltmeisterschaften dabei. Die IDM hat sich im internationalen Wettkampfkalender etabliert und lockt in diesem Jahr wieder 138 Vereine beziehungsweise Nationalteams aus über 45 Nationen an.
Zudem sind die Meisterschaften Abschlussstation der neu gegründeten Weltcup-Serie des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC). Weit über 600 Aktive haben mehr als 3100 Einzelstarts und 47 Staffeln für das Großevent gemeldet – und die beiden Remscheider sind mittendrin.

Anna Krzyzaniak (SG Bergisch Land) wird insgesamt acht Starts an den vier Wettkampftagen absolvieren. Über 100 m Schmetterling, 200 m Lagen und 50, 100, 200 m Rücken sowie 50, 100, 400 m Freistil möchte sie ihr Leistungspotential abrufen. Neue Bestzeiten sind das vornehmliche Ziel, zudem strebt sie Podestplätze in der Jahrgangswertung und auch Finalteilnahmen in den rein deutschen Jugendfinals an. Wenn es gut läuft, sind sogar Medaillen im Jugendbereich möglich.

Remscheider General-Anzeiger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.