RGA: Krzyzaniak trumpft in Berlin groß auf

Es war ein Mammutprogramm, das die Remscheiderin Anna Krzyzaniak bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten vor wenigen Tagen in Berlin absolviert hat. Innerhalb von vier Tagen stellte sich die Schwimmerin der SG Bergisch Land 17 Starts. Und egal, über welche Disziplin die 15-Jährige auch ins Wasser ging – die Gymnasiastin konnte sich jeweils über neue persönliche Bestzeiten freuen.

Der Höhepunkt war der Start über 200 Meter Lagen. Hier erreichte die Remscheiderin am Ende den ersten Platz in der offenen deutschen Jugendwertung. Doch nicht nur das: Da Krzyzaniak das Finale mit mehr als 600 Punkten erreichte, hat sie die Nominierungskriterien für den C-Bundeskader erfüllt.
Über folgende Disziplinen ging sie in der Bundeshauptstadt außerdem an den Start: 200 Meter Freistil (3. offene Jugendwertung), 100 Meter Brust (Teilnahme Jugendfinale), 100 Meter Freistil (8. Jahrgangswertung), 50 Meter Rücken (2. offene Jugendwertung), 50 Meter Freistil (6. Jahrgangswertung), 400 Meter Freistil (Teilnahme Jugendfinale), 100 Meter Rücken (2. offene Jugendwertung). Außerdem absolvierte die Remscheiderin noch drei Starts mit der Staffel.


Viel Zeit zum Durchatmen bleibt Anna Krzyzaniak jetzt allerdings nicht. Ende des Monats geht es nach Finnland. Dort nimmt die Remscheiderin an den European-Para-Youth-Games teil.

Remscheider General-Anzeiger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.